Bio-Resonanz-Verfahren

Bio-Resonanzverfahren

Das Bio-Resonanz-Verfahren ist eine sanfte, schmerzfreie Therapie ohne Medikamente. 

Das Bio-Resonanz-Verfahren steht – ähnlich wie die  Akupunktur – für eine zeitgemäße hocheffiziente Therapieform mit besten Ergebnissen.

Zusatzstoffe in Nahrungsmitteln und Trinkwasser, Umweltgifte und seelische Belastungen führen oft zu unklaren Befindlichkeitsstörungen, Müdigkeit, Allergien und schwerwiegenden körperlichen Einschränkungen.

Die Selbstheilungskräfte des Körpers sind oft durch eine langanhaltende Belastung überfordert, gehemmt oder gar blockiert. Das Regulationssystem des Körpers alleine schafft den Ausgleich nicht mehr.

REGUMEDde

Bioresonanz ist eine biophysikalische Diagnose- und Therapiemethode.
Sie gehört wie die Akkupunktur oder die Homöopathie in den Bereich der Komplementärmedizin und ist eine sinnvolle Ergänzung zur Schulmedizin.

Erkenntnisse aus der Bio- und Quantenphysik sind die Grundlage des Bio-Resonanz-Verfahrens

Alle Substanzen, Zellen, Viren, Bakterien und Pollen haben ihr eigenes typisches Frequenzmuster. 

Wir gehen davon aus, dass die Zellen unseres Körpers miteinander in Verbindung stehen und permanent kommunizieren. Dieser Informationsaustausch wird durch belastende Einflüsse empfindlich gestört. Dies zeigt sich in unklaren Befindlichkeitsstörungen bis hin zu körperlichen Symptomen.

Das Bio-Resonanz-Verfahren bietet die Möglichkeit, die jeweiligen Belastungen und deren Ursachen individuell festzustellen.

Die festgestellten Belastungen werden mit passenden, oft gegenläufigen Frequenzmustern behandelt. Die körperliche Regulation kann somit in beachtlichem Maße unterstützt und gefördert werden. Belastende Stoffe werden freigesetzt und ausgeschieden.

Wir diagnostizieren

  • Allergien und Unverträglichkeiten
  • Belastungen durch Viren, Bakterien und Pilze
  • Parasitäre Belastungen
  • Umwelt- und Schwermetallbelastungen

Wir behandeln

  • Allergien (Pollen, Nahrungsmittel etc.)
  • Ausleitungen von Schadstoffen und Umweltgiften (z. B. Formaldehyd, Amalgam, Schwermetalle)
  • Asthma 
  • Belastungen durch Viren, Bakterien und Pilze
  • Erkrankungen des Bewegungsapparates
  • Erkrankungen der inneren Organe, chronische Darmerkrankungen
  • Funktionelle Störungen
  • Hauterkrankungen, Neurodermitis
  • Infektanfälligkeiten, chronischer Husten, Nebenhöhlenentzündungen
  • Migräne und Schmerzzustände aller Arten
  • Verletzungen